Zwei Gesichter Indiens



Indien ist ein Land voller Gegensätze. Der in Köln und bei Herford beheimatete Klaus Wohlmann hat 2016 und 2017 das Leben im Ballungsraum Kalkutta und die Arbeit in bäuerlichen Kleinbetrieben im Rahmen eines Auftrags der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) festgehalten. Die Ausstellung "Zwei Gesichter Indiens" zeigt eindrucksvoll die Bedeutung der Agrarwirtschaft als Bindeglied zwischen Stadt und Land. Dabei dokumentiert der Fotograf mit einer intensiven atmosphärischen Dichte das Leben der Menschen und verzichtet auf verklärte Folklore.

Die Bilder wurden für die Ausstellung von Cewe auf Alu Dibond matt auf 13 Exponate von 140 mal 105 Zentimeter und ein Exponat von 100 mal 100 Zentimeter hergestellt, die jeweils vier Fotos zeigen. Ergänzt wird die Galerie durch drei Texttafeln.




Pressearbeit: PR Köln, Büro für Kommunikation, Leitung: Heino Schütten, Goltsteinstr. 28-30, 50968 Köln

http://www.pr-koeln.de/  Tel.: 0221 9526802 / Mobil: 0177 7859805

Download
zur Ausstellung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 198.1 KB

Die Ausstellung wurde produziert von der Firma Cewe

vom 17.05.2018 bis 22.06.2018 war die Ausstellung bei der Deutsche Gesellschaft für           Internationale zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Friedrich-Ebert-Allee 36 (Foyer im Erdgeschoss) in 53113 Bonn zu sehen.